Besuch vom Deutschen Naturschutzring

Letzten Donnerstag hatten unser Verein En Buenas Manos e.V. und die Ökoinsel im FEZ-Berlin ein „Urgestein“ zu Besuch: den Deutschen Naturschutzring (DNR), seit 1950 der Dachverband der im Natur- und Umweltschutz tätigen Verbände in Deutschland.
Im Rahmen des Nachhaltigkeits-Checks, einer Initiative der Umweltverbände DNR, BUND und NABU mit den Schwerpunkten ökologische Gerechtigkeit (DNR), zukunftsfähige Kommune (BUND) und Flächenverbrauch reduzieren (NABU), ist EL PAN ALEGRE – DAS FRÖHLICHE BROT eines der als Vorbilder ausgewählten Projekte unter dem Titel: „Ein Fröhliches Brot zwischen Nachhaltigkeit und Gemeinwohl“.
 
Nach einem ausgedehnten Rundgang über die frühlingsblühende und -duftende FEZ-Ökoinsel inkl. Abstechers zum Bienenhof von Kriemhild Stephan gab es im „Grünen Klassenzimmer“ noch einen Power-Point-Überblick über die Bildungsarbeit von En Buenas Manos (übrigens ebenfalls zu finden in der Scroll-Leiste rechts unter BESCHREIBUNG/DESCRIPCIÓN).
Auch auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank für Euren Besuch, Ines Jentsch (DNR, Projekt „Nachhaltigkeitsstrategie – Ökologische Gerechtigkeit“) und Hans-Hermann Hirschelmann (Future-on-wings e.V.)!
(Foto: M. Porr)
*  *  *

 

Unsere Workshop-Saison 2011 geht zu Ende …

… und wieder wäre alles Engagement gar nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung der vielen wunderbaren Freundinnen und KollegInnen aus unserem Verein und seinem Umfeld sowie dem FEZ-Berlin.

Ein riesiges herzliches Dankeschön an Anja, Claudia, Steffi, Valeria; Eva, Sylvia, Ruth; Sabine, Silvia & Martina; Kriemhild, Ira & Kolleginnen; Wiete, Tobias, Anja & Anne!!!

Und ebenso herzlichen Dank an alle anderen, die bereits für die Zukunft ihre handfeste Unterstützung zugesagt haben!

(alle Fotos: En Buenas Manos e.V.)

* * *

„Sommer im FEZ“ – „Verano en el FEZ“

Rund 700 kleine und große BesucherInnen gingen letzten Samstag auf „Tour“ im FEZ-Berlin. Im Rahmen der Veranstaltung „Sommer im FEZ“ hatten sie im Familienverbund verschiedene Touren zu bewältigen, knifflige, spaßige, spannende und leckere Aufgaben zu lösen und kräftig Punkte zu sammeln – denn nur die Familie als Ganzes konnte am Ende eine Urkunde erreichen.

Wir von En Buenas Manos e.V. hatten die Ehre, auf der „Flora-Fauna-Tour“ stellvertretend für die ganze üppige FEZ-Pflanzen-Welt das Kraftkorn Amaranth zu präsentieren. Gerade haben wir die ersten Pflanzen geerntet, obwohl der August so verregnet war.

Und so drängten sich während der sechsstündigen Veranstaltung rund 150 Kinder mit ihren Eltern und FreundInnen vor unserer Amaranth-Mühle, den Kochtöpfen und ihren süßen Erzeugnissen, denn fürs Punktesammeln mussten Amaranth-Körner zu Mehl gemahlen und aus Amaranth-Poppkorn, etwas Butter und Honig die superleckeren Power-Würfel gekocht werden.


Für den „Fauna“-Teil der Tour ging es dann weiter auf die FEZ-Ökoinsel, zu den Produzentinnen des Honigs für die Power-Würfel: den Bienen.

Aber die Familien entdeckten auch noch andere tierische BewohnerInnen. Zwar ließ sich die Füchsin nicht blicken, doch im Regenwald fanden sie Papageien, Schildkröten und Fische. Glücklicherweise ist das kleine Krokodil am Teichrand aber nur eine Attrappe …

Hinterher gab es jedenfalls viel in unser Gästebuch zu schreiben …

(alle Fotos: En Buenas Manos e.V.)
* * *

En Berlín ya se acabaron las vacaciones, pero no el verano: el sábado pasado vinieron al FEZ Berlín un@s 700 niñ@s con sus familias para asistir al evento “Verano en el FEZ”.

El mayor centro europeo de recreación y educación sin ánimo de lucro, les tenía preparada una carrera llena de tareas de diferentes tipos: de agilidad, de rapidez, de fuerza y de conocimientos en los mundos de la flora y fauna. Sólo entre tod@s l@s familiares y/o amig@s podían reunir los puntos necesarios para al final ser galardonad@s con un diploma.

Nosotras de El Pan Alegre tuvimos el honor de representar con la pequeña semilla poderosa amaranto todo el vasto mundo de la flora habitante en este lugar espacioso. Hace poco –a pesar de las tantas lluvias―hemos cosechado aquí las primeras semillitas de este año, en nuestro bancal situado en la llamada Eco-Isla.

¡Cómo se apretujaron l@s chiquitit@s y l@s grandes para hacer y probar la rica “alegría”, dulce hecho de una cuchara de manteca, seis cucharitas de miel de abeja y una taza de palomitas de amaranto! Bueno, yo l@s entiendo perfectamente porque nunca me voy a cansar de comerme estos cuadritos que a veces salen más crujientes, a veces algo más tiernos, pero siempre riquísimos.

En nuestra área también había que esforzarse para convertir las semillas de amaranto en harina, y nuestro pequeño molino se calentó bastante por tantas manos dispuestas a girar la manivela.

Para poder contestar las preguntas acerca del mundo de la fauna, las familias tuvieron que buscar en el “jardincito de Edén”, la ya arriba mencionada Eco-Isla del FEZ, las casas de las abejas, productoras de la miel tan sabrosa que utilizamos para hacer la “alegría”.

Pero ellas no fueron los únicos animales que las familias encontraron en la Eco-Isla. El FEZ tiene también una mini selva de lluvia, y ya desde lejos se escucharon los cantos de los dos loros, “vecinos” de unas tortugas y unos cuantos pesces. El cocodrillo chiquillo que descansa en la orilla de la alberca, por suerte sólo es de goma.

Así que al acabarse el día, sí había muchas cosas por escribir en nuestro libro de visitas …

Der Amaranth und seine „3 Schwestern“: das Milpa-Landwirtschaftssystem

von Madeleine Porr
Im FEZ-Berlin, dem Sitz von El Pan Alegre in Deutschland, ist das kleine Powerkorn Amaranth bereits festes „Familienmitglied“. Die bis zu drei Meter hohen Pflanzen haben im letzten Jahr viele kleine und große BesucherInnen, aber auch FEZ-MitarbeiterInnen zum Staunen gebracht.
In diesem Jahr weitet unser Verein die Anbauerfahrung aus und zeigt den Kindern, dass eine nachhaltig gesunde Ernährung Vielfalt bedeutet (Stichwort: Biodiversität statt Monokultur); erst das intelligente Zusammenwirkenlassen von Pflanzen mit verschiedenen Eigenschaften und Vorzügen garantiert dauerhaft starke Böden und kraftspendende Bodenfrüchte.
So haben wir in unserem Schaubeet auf der FEZ-Ökoinsel einmal mehr altes Wissen aus der Natur und der Landwirtschaft genutzt und im Sinne der Permakultur das agroökologische Milpa(-Solar)-Konzept der indigenen Völker Mexikos, Guatemalas, El Salvadors und Honduras’ ausprobiert (s. Schema; Quelle: Centro de Investigación en Geografía y Geomática, Mexiko).
Hauptakteurinnen sind hier die so genannten „3 Schwesterpflanzen“ Mais, Bohne und Kürbis sowie – regional unterschiedlich – der Chili und der Amaranth, alle hoch nährstoffreich für den Menschen: Mais, Bohne und Amaranth insbesondere mit hohem Eiweißgehalt, Chili/Paprika und Kürbis mit vielen Vitaminen. Aber auch untereinander stützen sie sich buchstäblich: Die Bohne rankt an Mais und Amaranth und dankt es den beiden mit Stickstoff, der Kürbis verhindert mit seinen großen Blättern die Erosion des Bodens.
Seit Mai Schritt für Schritt in unser FEZ-Ökoinsel-Beet gesät bzw. ausgesetzt, ist unsere kleine Pflanzenfamilie bereits kräftig gewachsen (s. Fotos). Und langsam beginnt uns das Wasser im Munde zusammenzulaufen bei dem Gedanken an all die kulinarischen Köstlichkeiten, die da zur Ernte im Herbst auf uns warten …!

 

 

(alle Fotos: En Buenas Manos e.V.)


* * *

 

1er Torneo de Scrabble Medioambiental en Cuba y Alemania

 
 
 


¡Qué divertida ha sido para l@s niñ@s, sus maestras y nosotras de El Pan Alegre esa actividad en las vísperas del Día Internacional del Niño y del Medio Ambiente!

¿Se acuerdan? En nuestro artículo acerca del mayo europeo en el FEZ les había contado que iban a reunirse en nuestra sede, el centro comunitario FEZ Berlín, 19 niñ@s de la Escuela Europea Hausburgschule en Berlín, para –al mismo tiempo que l@s niñ@s habaner@s – dedicarse al primer torneo cubano alemán de Scrabble en honor de la naturaleza. Weiterlesen

El „Mayo Europeo“ en el FEZ-Berlín

El día 9 de mayo, en la Unión Europea se celebra el “Día de Europa”, y en nuestra sede, el FEZ-Berlín, mayor centro europeo comunitario sin ánimo de lucro, dedican todo este mes a actividades centradas en temas acerca de este continente: la presentación de los miembros de la U.E., sus formas de vida y sus peculiaridades, los retos que tienen que afrontar, sus relaciones con los demás continentes, entre otros.

Iniciaron el abanico de actividades con la séptima edición de la “Fiesta de Europa”/ “Europafest” los días 7 y 8 de mayo; el 21 y 22 se celebró la fiesta de la juventud y las familias turco-alemanas; del 24 al 27 de mayo, se continuará con la semana “Globalisierung im Fokus” (“Enfocar a la Globalización”), programa de talleres que oferta el FEZ a las escuelas berlinesas. Y por último, el 28 y 29 de mayo, el evento “Kinder aktiv für die Umwelt!” (“Niñ@s activ@s por el Medio Ambiente”).

Esta última actividad es el eslabón entre el “Mayo europeo” y los primeros eventos de junio: el Día Internacional del Niño y el Día del Medio Ambiente.

En las vísperas del 5 de junio, el FEZ tiene el honor de ser el anfitrión de un proyecto muy especial y divertido entre niñ@s de la Escuela Primaria Panchito Gómez Toro de La Habana, Cuba, y la Escuela Primaria Europea Alemán-Española Hausburgschule en Berlín: el 1er Torneo Internacional de Scrabble Medioambiental, realizado en estos últimos días del mayo a la vez en las Bibliotecas Municipal Tina Modotti y Popular de Alamar, y en el FEZ-Berlín .

La idea surgió cuando a través de Haciendo Almas, el promotor cultural Carlos Castro Sánchez con su proyecto de “Alamar Scrabble”, y yo empezamos a intercambiar ideas cómo enlazar este juego tan sano, educativo y entretenido con nuestro trabajo medioambiental de El Pan Alegre, y estamos muy content@s Carlos y yo de que l@s niñ@s de ambos países se entuasiasmaron con el concepto igual que nosotr@s.

Con el “Torneo de Scrabble Medioambiental 2011” l@s muchach@s quieren señalar que la protección del medio ambiente empieza cuando un@ entiende cuántas cosas y cuántos fenómenos en nuestro alrededor cotidiano están relacionad@s con él. En el torneo se limitarán a utilizar nada más que las palabras correspondientes. ¡Vaya desafío! Después les contaremos …

¡Que tod@s l@s participantes se diviertan mucho!

* * *

Der „Europäische Mai“ im FEZ-Berlin

Jetzt im Mai rund um den Europatag am 9.5. ist unser Kooperations-
partner FEZ-Berlin ganz auf Europa und die Welt ausgerichtet:

Es begann mit dem „Europafest“ am Wochenende des 7.+8.5., dann folgte am 21.+22.5. das Deutsch-Türkische Jugend- und Familienfest, und heute startet die Schulprojektwoche „Globalisierung im Fokus“, vom 24.-27.5. Den Abschluss bildet das Familienwochenende 28. und 29.5. unter dem Motto „Kinder aktiv für die Umwelt!“.
Diese letzte Veranstaltung leitet dann auch bereits über zu den Veranstaltungen aus Anlass des Internationalen Kindertages am 1.+2.6. und zum „Tag der Umwelt“ am 5.6. – und unser Verein ist die ganze Zeit dabei!


Neben der Präsentation unseres Projekts „El Pan Alegre – Das Fröhliche Brot“ bei den Familienwochenenden Anfang und Ende Mai sowie dem Workshop „Es muss nicht immer Bratwurst sein“ bei der Schulprojektwoche sind wir zum ersten Mal auch SchirmherrInnen für ein kubanisch-deutsches Gemeinschaftsprojekt: das 1. Internationale Umwelt-Scrabble-Turnier zwischen Kindern der Grundschule Escuela Primaria Panchito Gómez Toro in Havannas Stadtteil Alamar und der Berliner Europa-Grundschule für Deutsch und Spanisch Hausburgschule in Friedrichshain.

Die Idee dazu entstand im Austausch mit dem Initiator von „Alamar Scrabble“, Carlos Castro Sánchez, auf der Internet-Plattform von Haciendo Almas. Dort und im März vor Ort in Havanna suchte ich mit ihm nach einer Möglichkeit, das Buchstabierspiel Scrabble als Brücke einzusetzen, um bei den Kindern das abstrakte Wort „Umwelt“ mit konkreten Begriffen aus ihrem Erfahrungsbereich im Bewusstsein zu verankern.
Jetzt freuen wir uns, dass wir mit unserer Idee auch die Kinder der beiden beteiligten Schulen begeistern konnten. Sie wollen bei dem „Umwelt-Scrabble-Turnier 2011“ ausschließlich spanische Wörter bilden, die mit Umwelt und Natur zusammenhängen. Was für eine Herausforderung!
Wir wünschen allen TeilnehmerInnen viel Spaß!

* * *

Weitere Auszeichnung: „Offizielles Projekt der UN-Dekade BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG“

Dieser Herbst ist wirklich reich an Früchten unserer Vereinsarbeit!

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr im FEZ-Berlin, unserer ersten Amaranth-Ernte und der Auszeichnung des Deutschen Nachhaltigkeitsrates (s. Beitrag v. 18.10.10) kam vor zwei Tagen auch noch die Entscheidung der Deutschen UNESCO-Kommission, EL PAN ALEGRE – DAS FRÖHLICHE BROT für seine „vorbildliche Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung“ zu würdigen und als offizielles Dekade-Projekt auszuzeichnen (mehr Infos zu dieser UN-Dekade von 2005-2014 hier).

Das macht uns noch mehr Mut, viel offensiver auch die Finanzmittel für die Weiterarbeit einzuwerben 😉 …

„Das Fröhliche Brot“ beim 6. Jugend-verbraucherschutztag im FEZ Berlin

„Ich bin Verbraucher/in! Gut informiert und aktiv fürs Klima“ lautet das Motto des diesjährigen 6. Jugendverbraucherschutztages.


„Energie im Kreislauf“: An einem interaktiven Informations- und Mach-Mit-
Stand des Vereins En Buenas Manos e.V. können heute die jungen Ver-
braucher/innen mehr über das Zusammenhängen von Energiegewinnung und Ernährung erfahren und erleben: Von der meterhohen Pflanze und ihren Powerkörnern, die Riesenkräfte verleihen, bis zum Schatz aus der Küche, der Energie für die Produktion von Amaranthknusperwaffeln gibt.


Mi, 29.09.2010, 9.30 – 15.00
FEZ Berlin
Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Zielgruppe:
Grundschulen 9.30 – 12 Uhr (Klasse 4 – 6)
Oberschulen 11.30 – 14.30 Uhr (Klasse 7 – 10)



* * *