WERKSTATT-N-AUSZEICHNUNG AUCH IN DIESEM JAHR!

Zu unserer großen Freude erreichte uns soeben die folgende Nachricht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Jury hat alle eingereichten Impulse und Projekte geprüft:
Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihre Einsendung zu den 100 Werkstatt N-Projekten und -Impulsen 2012 gehört. Herzlichen Glückwunsch!

Anbei senden wir Ihnen das Signet des Qualitätslabels „Werkstatt N-Projekt 2012“ zu. Sie können es ab sofort in Ihre Kommunikation einbinden. …

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr in der Werkstatt N!
Mit freundlichen Grüßen
Eike Meyer
– wissenschaftlicher Referent –
Rat für Nachhaltige Entwicklung

+ + + + +


Förderung unserer Arbeit

von Madeleine Porr

Abseits der etablierten Wege ist es für jeden gemeinnützigen Verein schwer, die Anliegen umzusetzen, deretwegen er sich gebildet hat. Vor allem das Thema „Finanzierung“ nimmt stets einen großen Raum ein, denn von ihr hängt ab, wie präsent die Arbeit in der Gemeinschaft sein kann, derem Nutzen sie doch dient.

Das ist auch bei En Buenas Manos e.V. nicht anders. Der Trägerverein von „El Pan Alegre – Das Fröhliche Brot“ hat zwar seine Überzeugung vom Sinn und Nutzen dieses Projektkonzepts nie von finanzieller Unterstützung abhängig gemacht; aber dass es neben Mitgliedsbeiträgen, privaten Einzelspenden und Sachsponsoring nun schon zum dritten Mal auch Fördermittel gibt, symbolisiert für uns auch die zunehmende gesellschaftliche Anerkennung unserer tatsächlichen „Gemein-Nützlichkeit“.



Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich bei allen unseren UnterstützerInnen und hier insbesondere der
Initiative dieGesellschafter.de sowie – aus aktuellem Anlass – erneut dem Deutschen Kinderhilfswerk!

* * *

Weitere Auszeichnung: „Offizielles Projekt der UN-Dekade BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG“

Dieser Herbst ist wirklich reich an Früchten unserer Vereinsarbeit!

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr im FEZ-Berlin, unserer ersten Amaranth-Ernte und der Auszeichnung des Deutschen Nachhaltigkeitsrates (s. Beitrag v. 18.10.10) kam vor zwei Tagen auch noch die Entscheidung der Deutschen UNESCO-Kommission, EL PAN ALEGRE – DAS FRÖHLICHE BROT für seine „vorbildliche Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung“ zu würdigen und als offizielles Dekade-Projekt auszuzeichnen (mehr Infos zu dieser UN-Dekade von 2005-2014 hier).

Das macht uns noch mehr Mut, viel offensiver auch die Finanzmittel für die Weiterarbeit einzuwerben 😉 …

EL PAN ALEGRE ist Werkstatt-N-Projekt 2011: Auszeichnung durch den Deutschen Rat für Nachhaltige Entwicklung

von Madeleine Porr

„Seien wir optimistisch, couragiert und offensiv! … So kommen wir auf die Höhe der Zeit!“ Hermann Scheers Worte werden überall auf der Erde noch viele Generationen lang nachklingen, über seine Bücher (wie „Energieautonomie„, 2005, oder „Der energETHISCHE Imperativ„, 2010) genauso wie über Filme mit ihm (z.B. „Die 4. Revolution„).

Es ist eine riesige Lücke, die sein Tod reißt, aber es ist eine Lücke in einem Netz, das durch nichts mehr zerstört werden kann: das weltweite, unaufhörlich sich verstärkende Netzwerk von Menschen, die mit ihrem Engagement in Initiativen, Projekten und Organisationen beharrlich für die gemeinsame Vision von einem friedlichen partnerschaftlichen Zusammenleben auf unserer Erde arbeiten und in ihrem jeweiligen Umfeld clevere nachhaltige Lösungen für die anstehenden Probleme entwickeln.

Von überall her verstärkt sich der Zustrom der Ermutigung. Hermann Scheer wurde schon 1999 mit dem Alternativen Nobelpreis vor allem dafür ausgezeichnet, dass er sich früh und gegen Widerstände für die Vision von einer 100%igen Energieversorgung durch die Erneuerbaren Energien eingesetzt hat. Albert Einstein hat dazu gesagt: „Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorne herein ausgeschlossen erscheint.“

Auch Scheers Co-PreisträgerInnen und viele andere von uns aus dem oben beschriebenen Netzwerk sind einst mit einer (scheinbar verrückten) Idee in ihr Engagement gestartet. Doch nichts ist bekanntlich mächtiger als Ideen, deren Zeit gekommen ist.

Am 27.09.10 ist nun auch EL PAN ALEGRE – DAS FRÖHLICHE BROT ganz offiziell für sein innovatives, zukunftweisendes Konzept gewürdigt worden: Es wurde vom Deutschen Rat für Nachhaltige Entwicklung zum Werkstatt-N-Projekt 2011 erklärt – beispielhaft originell, wirkungsvoll und nachhaltig. Kein Wunder, dass sein Schirmherr Hermann Scheer hieß …

 

* * *